Kokosöl / Kokosfett

Kokosöl

Euch wird mir Sicherheit auffallen, dass ich in meinen Rezepten sehr oft Kokosöl verwende. Ich liebe es einfach! Mein Favorit ist das von Aman Prana – es ist 100% roh und fair trade (bitte achtet darauf beim Kauf!).

Der Geschmack ist so herrlich zartschmelzend, ob zum kochen, backen oder für Rohkosttorten, oder einfach so zum Naschen – ein Traum.Auch für die Körperpflege könnt ihr es verwenden – ein echter Alleskönner.

Besondere Wirkungsweise des Kokosöl

Kokosöl hat eine Schmelztemperatur von 24°C, d.h. darunter ist es fest und wird als Kokosfett bezeichnet, darüber wird es flüssig und liegt als Kokosöl vor. Kokosfett ist ein wunderbarer Ersatz für Margarine, Butter und alle Fette, die einen leicht süßlichen und exotischen Geschmack haben sollen.

innerlich:

  • ca. 50% Laurinsäure (ist auch in Muttermilch enthalten) wirkt gegen Viren, Bakterien und Protozoen
  • stärkt die Immunabwehr und verbessert die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems
  • Caprylsäure (antimikrobiell) schützt gegen Pilze und wird in vielen Candida-Präparaten eingesetzt
  • enthält ein natürliches Aphrodisiakum, ist somit gut in Herzensangelegenheiten und hilft sogar bei Herz-/Kreislauferkrankungen
  • senkt Cholesterin und enthält keine Transfettsäuren; führt somit zur Normalisierung der Körperfettwerte und reduziert Fettablagerung
  • reinigt die Nieren
  • schützt die Leber vor Alkoholschäden
  • wird bei Parkinson empfohlen
  • reguliert die Schilddrüse vor allem bei Unterfunktion
  • tötet Parasiten und hilft bei bakteriellen, viralen und fungiziden Infekten
  • stärkt die Leber und allgemein das Immunsystem
  • fördert die Verdauung und die Gewichtsabnahme bei Übergewicht (reduziert zusätzlich das Verlangen nach Süßigkeiten)
  • hilft bei Gallenblasenleiden, Morbus Crohn, Diabetes, Osteoporose

äußerlich:

  • Brand- und Wundheilung (nahezu ohne Narben)
  • hilft bei Ekzemen, Hautreizungen und -entzündungen
  • beugt Hautkrebs und Altersflecken vor
  • glättet die Haut und wirkt verjüngend (dämmt Faltenbildung)
  • kräftigt das Haar, macht es geschmeidig und glänzend und beseitigt Schuppen (kann ins Shampoo gemischt werden)
  • bei Erkältung Kokosfett in die Nase geben; das Öl lockert den Schleim und mildert Entzündungen

Inhaltsstoffe: Bei den Mineralstoffen dominieren Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium. Bei den Spurenelementen sind insbesondere Eisen, Mangan, Kupfer und Zink hervorzuheben. Außerdem ist die Kokosnuss reich an allen B-Vitaminen und an Vitamin E sowie acht(!) essentiellen Aminosäuren (Tryptophan, Lysin, Threonin, Methionin, Phenylalanin, Valin, Leucin, Isoleucin).

Quelle: http://rohspirit.de/rohkost-rezepte/rohes_kokosfett_kokosol_kokosmus/

Rezepte:
Nutella / roh + vegan
Gemüsecurry
glutenfreie Brötchen
Quinoa Curry
Risi Bisi mit Minze
Apfel-Nuss Schnecken

Advertisements

5 Gedanken zu „Kokosöl / Kokosfett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s