orientalischer Rotkrautsalat

Hallo ihr Lieben!

Tag 3 meines glutenfrei Experiments neigt sich dem Ende zu und ich fühle mich schon viel besser. Mehr Energie, mehr Freude :DAls ich heute zusammen mit meinen Kindern und meinem Mann einkaufen war hab ich einen herrlichen Rotkohl (Rotkraut) entdeckt – da konnte ich nicht widerstehen!!

Ich finde ja das Rotkohl ein total mystisches Gemüse ist – immer wieder bin ich fasziniert von der Anordnung der Blätter 🙂

Bild

Die meisten in unserer Gegend verbinden Rotkohl mit einem deftigen Fleischgericht und Knödeln, aber habt ihr schon mal Rotkohl als Salat gegessen? Er ist soooo lecker und hat wahres Suchtpotenzial!

Ich möchte euch hier eine orientalisch Variante zeigen – er passt wunderbar zu Gemüsereis oder Couscous, aber auch solo genossen ist er ein Traum.

Bild

für 2 – 4 Personen:

1 kleiner Kopf Rotkraut (Rotkohl)
1 Zwiebel
2 El Apfelmus
1/8 Rotwein
2-3 El geschmacksneutrales Pflanzenöl (zB: Sonnenblumenöl)
Saft einer 1/2 Zitrone
Zucker (oder Agavendicksaft / Ahornsirup) nach Geschmack
Salz / Pfeffer
1 Tl Nala Masala
frischer Koriander

Das Kraut sehr fein hobeln (oder in Streifen schneiden). Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.  Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel anrösten. Den Tl Nala Masala mitrösten und das Rotkraut und die Süße nach Wahl dazu geben. Gut durchschwenken und mit dem Rotwein ablöschen.

Wenn der Alkohol verdampft ist das Apfelmus unterrühren, Salz und Pfeffer dazu geben und zugedeckt leicht kochen lassen.

Nach 10 min den Herd ausschalten und das Kraut kurz runterkühlen lassen. Danach wieder einschalten und nochmel ca 15 bis 20 min auf mittlerer Stufe weiterkochen. Das 2 malige erhitzen macht euer Kraut besonders zart 🙂

Das Rotkraut in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Ist es ausgekühlt gebt noch den Zitronensaft und 2 -3 El Öl darunter und mischt es mit dem Koriander durch.

Am besten ihr lasst den Salat noch durchziehen – aber ihr könnt ihn auch gleich verspeisen 🙂

enjoy

Advertisements

4 Gedanken zu „orientalischer Rotkrautsalat

  1. Rotkohlsalat hat in meiner Familie Tradition, wir machen ihn klassisch mit Orangen und Walnüssen (oder besser: Mami und Oma…) Ich finds nicht soooo, ich mag den Kohl am liebsten ordentlich durchgekocht und ohne was sonst. Mein liiiebstes Gemüse, da braucht kein Schnickschnack dran 😉

    • Ja, er ist wirklich ein leckeres Gemüse, dass man sehr gut auch ohne viel Drumherum geniessen kann. Die feinen Gewürze und die fruchtige Süsse vom Apfel hebt den tollen Geschmack noch ein Stück weiter hervor 🙂
      Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s