bunte Gemüsesuppe / ein veganer Klassiker!

Hallo ihr Lieben!

Bild

Gemüsesuppe? Das kennt doch eh jeder…. Ja ihr habt ja recht, aber sie ist ein so herrliches Gericht, dass sie in meiner Sammlung einfach nicht fehlen darf.

Ihr kennt das sicher auch:

Es ist Samstag und ihr geht auf den Markt um *ein wenig* Gemüse zu kaufen. Ein paar Karotten, Kartoffeln und ein wenig Salat soll es sein. Ja…und da lacht euch schon der erste Blumenkohl so nett an, dass ihr nicht widerstehen könnt – und dort drüben der Sellerie – oh Mann sieht der lecker aus! Dann lauert euch noch der fiese Brokkoli auf begleitet von ein paar unscheinbar leckeren Pastinaken…..usw…

Tja, und anstatt mit etwas Gemüse kommt ihr mit 8-10 Kilo Gutitäten nach Hause!

Was gibt es da schöneres als eine wunderbare Gemüsesuppe zu zaubern 🙂  Schon als kleines Kind hat sie mir sooo gut geschmeckt und sie war wohl eines der ersten Rezepte, die ich mir von meiner Mom abguckte 😉

Bild

…so genug gelabert – jetzt wird gekocht !!

für einen Riesentopf Gemüsesuppe braucht ihr:

1/2 Blumenkohl
1 Brokkoli
6 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
4-5 orange und gelbe Karotten
1/4 Sellerie
1-2 Pastinaken
1/2 Lauch
1 Fenchel
1 Kohlrabi
1 große Zwiebel
Öl für den Topf
40g Alsan
1 -2 El Kartoffelmehl
2 Lorbeerblätter
1 El getrockneter Majoran
1 Tl Kümmel
1 Tl Schwarzkümmel (optional)
1 Suppenwürfel
Salz / Pfeffer
1 Prise Zucker
frische Petersilie zum Bestreuen

Los gehts mit der Schnibblerei! Ihr könnt das Gemüse entweder in gleich große Stücke schneiden und je nach Gardauer in den Topf geben oder (so mach ich das) ihr schneidet die Dinge die länger dauern etwas kleiner (Sellerie, Karotten etc) und das Gemüse das flotter gar ist etwas größer (Brokkoli, Blumenkohl etc).

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die gehackte Zwiebel darin anrösten. Diebeiden Kümmelsorten kurz mitrösten, dann das restliche Gemüse dazu geben.

Alles gut durchschwenken und mit viel Wasser bedecken. Den Brühwürfel darin auflösen, die Lorbeerblätter und den getrockneten Majoran dazugeben, nach Geschmack salzen und pfeffern und mit einer Prise Zucker verfeinern.

Nach ca 15 minuten Kochdauer in einer kleinen Pfanne die Alsan schmelzen und mit dem Kartoffelmehl glattrühren. Schnell in die Suppe einarbeiten – dabei am besten etwas Suppe in die Pfanne geben um alles rasuzubekommen. Das macht eure Suppe schön sämig 🙂

Nach ca weiteren 5 Minuten (je nach Größe der Gemüsestücke) ist eure Suppe fertig.

Mit frischer Petersilie bestreuen und servieren.

Anmerkung: Solltet ihr keine 4 Köpfige hungrige Meute daheim haben, könnt ihr die Suppe auch wunderbar im Kühlschrank aufbewahren und die gewünschte Menge entnehmen um sie aufzuwärmen. Nur einfrieren könnt ihr sie nicht – die Kartoffeln schmecken danach fürchterlich (1x getestet…man lernt ja nie aus 😉 )

enjoy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s