vegane Dominosteine / veganes Weihnachten 2013

Hallo ihr Lieben!

014

Auch wenn es vielleicht noch ein wenig früh ist, möchte ich euch ein wenig Vorfreude auf’s Weihnachtsfest dalassen.
Die Vorfreude meinerseits stellte sich heute beim Backen wieder einmal erst beim kosten ein – ich hab einfach nicht das große Keksbacktalent was das Ausrollen und Verzieren angeht.

…und obwohl die Dominosteine wohl keinen Schönheitswettbewerb gewinnen werden – schmecken sie einfach himmlisch 😀

Sie sind herrlich saftig geworden und sind geschmacklich total harmonisch 🙂

011

Wenn ihr also genau so wie ich diese herrlichen Schoko-Marzipandinger liebt und eine vegane Variante sucht – probiert es aus!
….(und wenn jemand einen Tipp für mich hat, wie man Marzipan besser ausrollen kann als zwischen 2 Frischhaltefolien – her damit!!!)

für ca 40 Steine braucht ihr:

125g Ahornsirup
35g Alsan geschmolzen
1 El Lupinenmehl (Reformhaus)
2 El Wasser (wird zusammen mit dem Lupinenmehl unser Ei-Ersatz)
160g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1 Tl Kakao
1/2 Tl Lebkuchengewürz
1/2 Tl echte Vanille (Reformhaus)
1 Tl Backpulver
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
200g fein passierte Marillenmarmelade
150g Marzipan
1 El Orangensaft
300g dunkle Kouvertüre (Zartbitterschoko)
außerdem: etwas Geduld 😉

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Das Lupinenmehl mit den 2 El Wasser verrühren und beiseite stellen. Die Alsan schmelzen und zusammen mit dem Ahornsirup und dem Lupinenmehl verrühren.
In einer seperaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, der Prise Salz, dem Kakao, dem Lebkuchengewürz der Vanille und der Zitronenschale vermischen.
Das Mehlgemisch mit dem Ahornsirupgemisch vermengen und zu einem Teig verkneten.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig bis zur Hälfte ausstreichen. Es sollte ein schönes Rechteck sein – ihr könnt das Papier in der Mitte falten – dann wird es einfacher ein Rechteck zu formen.

Anschliessend den Teig bei 160°C ca 12 – 14 minuten backen.

Die Teigplatte aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Marmelade herrichten und getrennt davon das Marzipan mit dem El Orangensaft verkneten.

Ist eure Teigplatte gut ausgekühlt schneidet ihr mit einem scharfen Messer die harten Enden ab (ca 3-5mm fallen da pro Seite weg).
Nun müsst ihr die Platten waagrecht halbieren. Ganz geschickte machen das so wie sie ist – etwas *patscherte* wie ich 😉 halbieren die Platte erst senkrecht und dann waagrecht – ich finde das geht einfacher.

Jetzt könnt ihr die Hälften mit der Marmelade bestreichen.

Nun kommt der nächste Streich: das Marzipan ausrollen. (her mit euren Tipps)
Ich hab es zwischen 2 Frischhaltefolien ausgerollt – das klappte erst super – leider hab ich das Marzipan nicht ganz von der Folie bekommen – ich hab also ein kleines Marzipanpuzzle auf meinen Teighälften gemacht.
Das machte aber im Endeffekt nix – ich hab’s ganz gut hinbekommen, dass die Hälfte der Teigplatten mit Marzipan bedeckt sind. Das Marzipanstück sollte also so groß sein wie die Hälfte der Teigplatten.

Jetzt könnt ihr eure Steine zusammenbauen und in ca 2x2cm große Würfel schneiden.

Als nächstes schmelzt ihr die Schokolade im Wasserbad und übergießt eure Würfel mit der geschmolzenen Schokolade.

Nachdem die Schoko ausgekühlt ist, könnt ihr eure Würfel auf einem Teller servieren.

Ich hoffe ihr bekommt das etwas stressfreier hin als ich und könnt sie nach der Fertigstellung genauso genießen 🙂

015

enjoy

Advertisements

14 Gedanken zu „vegane Dominosteine / veganes Weihnachten 2013

  1. Super Rezept, Dankeschön (man kann sie ja auch umtaufen in Marzipan-Schnitten, dann denkt keiner mehr an Weihnachten um diese Jahreszeit … bis er sie isst ^^)
    Marzipan ausrollen ist einfach nicht schön, aber Du kannst es auf einer kalten Marmorplatte mit Frischhaltefolie probieren oder bestäubst das Nudelholz mit Puderzucker (anstatt Mehl). Natürlich sollte dann im Rezept selbst etwas Zucker eingespart werden. Aber es ist und bleibt ein Krampf ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s