Dinkelstangen / ..für Babys und Große..!

Hallo ihr Lieben!

Dinkelstangen #greenvegadine

Dinkelstangen #greenvegadine

Ich glaube jeder der Kinder hat kennt das: Kaum ausser Haus kommt der kleine bis mittelgroße Hunger auf bei den Kiddies und dann soll’s schnell was leckeres sein, das auch gut zu halten ist.
Natürlich gibts dann sehr oft Brezen. Aber erstens sind Brezen oft nicht mal vegetarisch (!) und zweitens alles Andere als gesund.

Ich habe vor einiger Zeit im Forum Stillen und Tragen ein tolles, total simples Rezept für Dinkelstangen gefunden. Ein wenig abgewandelt (die Karottenfäden fanden meine Kleinen nicht so prickelnd) möcht ich es euch heute zeigen.

Sie sind sehr schnell gemacht, passen perfekt in kleine Kinderhände und lassen sich prima mitnehmen. Zuckerfrei und Salzfrei sind sie auch, daher eignen sie sich (sofern keine Glutenunverträglichkeit vorhanden ist) schon ab Beikoststart. Sie halten sich offen problemlos 2 Tage (sicher zugedeckt auch länger) – älter sind sie bei uns noch nicht geworden 🙂
Ich verbacke in den Stangen noch gern 1 El von den Mandelresten der Mandelmilchherstellung. Ihr könnt das aber problemlos weglassen.

für ca 30 Stangen braucht ihr:

250g Dinkelvollkornmehl
1 reife Banane
1 Zucchini
60ml Öl (zb: Kokosöl)
1 El Mandelmus (optional)

Den Ofen auf 175°C vorheizen.
Die Zucchini fein raspeln, die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Mehl und dem Öl zusammen in eine Schüssel geben. Alle Zutaten gut miteinander verkneten.

Mit feuchten Händen ca 30 Stangen formen und auf ein Backblech legen. (Damit sie nicht so nach ihr wisst schon was aussehen, drücke ich mit der Gabelseite noch ein paar Rillen rein 😉 )

Bei 175°C ca 25-30 min backen.

Auf dem tollen Rote Beete Blog findet ihr eine leckere, glutenfreie Variante! glutenfreie Variante

enjoy

Advertisements

11 Gedanken zu „Dinkelstangen / ..für Babys und Große..!

  1. Pingback: Cremiger Rote-Bete-Dipp/Brotaufstrich | Das Rote Bete Blog

  2. Die gehen mit Sicherheit auch mit Buchweizenmehl und damit sind sie dann glutenfrei. Allerdings werde ich für mich entweder Salz oder Zucker dran tun. Beim ersten Mal vielleicht halb und halb??

    Ömmmm, mir fällt auf, ich habe alles da und es ist erst 21:15 h … Ich bin dann mal weg!
    (Wieso kann ich bei diesem Blog eigentlich die verlinkte URL nicht ändern?? Seltsam!)

    • Hallo PurpurBête!
      Mit Buchweizenmehl schmecken sie sicher auch sehr gut. Probier es mal ohne Zucker und Salz aus – durch das verwendetet Vollmehl und die Zucchini schmecken sie erstaunlich herzhaft und die Banane bringt ein wenig Süße mit rein. Wenn du nachwürzen möchtest würd ich am ehesten etwas Salz nehmen. (hab es aber noch nicht getestet^^)
      Hmm, keine Ahnung warum sich die Url nicht ändern lässt…
      Lg und einen schönen Abend 🙂

      • Hah, zu langsam o)
        Ja, genau, Salz hab ich dran getan. Und außer Buchweizen- auch ein bisschen Kastanienmehl. Und meine sehen nicht aus wie …, sondern wie gebackene Regenwürmer. Lang und dünn. Nomnomnom!

      • Klingt sehr lecker die glutenfreie Variante – schön, dass sie dir gelungen sind^^
        Mahlzeit und ein schönes Wochenende 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s