Linsensalat / ..das schmeckt im Herbst..!

Hallo Ihr Lieben!

Endlich finde ich wieder Zeit mich um meinen Blog zu kümmern 🙂

Die Übersiedlung mit zwei Kindern war doch ein wenig aufwendiger als gedacht – Umstellungen wohin man blickt:
Um fünf Uhr aufstehen, um sieben zum Bus.. Doch wir werden täglich dafür belohnt:

wilder Wein vor unserem Fenster

wilder Wein vor unserem Fenster


Wir sind mitten im Paradies gelandet – alte Obstbäume im Garten, wilder Wein vor unserem Fenster – so lässt es sich Leben!!

Der erste Kochkurs hat auch schon stattgefunden (mein Gott war ich aufgeregt^^) und er war ein voller Erfolg 🙂 Wir haben ein herbstliches, veganes 5 Gänge Menü gekocht. Jetzt geht es an die Vorbereitungen für das Weihnachtsmenü – ich freu mich schon!!
Auch im Sommersemester 2015 werden wieder Koch- und Backkurse an der VHS Innsbruck stattfinden – die genauen Termine werde ich noch bekanntgeben.

Was ist sonst noch passiert?
Durch den enormen Stress der letzten Wochen, hab ich immer öfter zu vegetarischem Essen gegriffen – es ist wirklich schwierig rein vegan zu bleiben, wenn der Tag statt 24 Stunden besser doppelt so viele haben sollte. Kennt Ihr das?
Ich möchte meinen Weg zurück zu rein veganem Essen finden, (bei Kosmetik und Kleidung bin ich nach wie vor treu geblieben) das bloggen soll mir dabei helfen 🙂

So, genug erzählt – ich möchte Euch ein sättigendes Salatrezept für den Herbst vorstellen^^

Linsensalat #greenvegadine

Linsensalat #greenvegadine

Linsensalat #greenvegadine

Linsensalat #greenvegadine

Für 4 Personen (als Beilage) braucht Ihr:
400g grüne Linsen
1 Salatgurke
4 Tomaten
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
frische Petersilie
Saft von einer Zitrone
Distelöl / Leinöl
Salz / Pfeffer
eine Prise Zucker oder ein Schuss Agavendicksaft

Die Linsen in (ungesalzenem) Wasser ca. 20 Minuten bissfest kochen.

Währenddessen die Gurke waschen und klein würfelig schneiden, die Tomaten waschen und ebenfalls würfeln und beides in eine große Schüssel geben. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Petersilie waschen, alles fein hacken und in die Schüssel geben.

Die gekochten Linsen gut abtropfen lassen, kalt abspülen und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben.

Mit Distelöl, einem Schuss Leinöl (das passt geschmacklich hervorragend hinein und versorgt Euch mit wertvollen Omega3 Fettsäuren!) dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker abschmecken und durchmischen.

Wenn der Salat vor dem Servieren noch ein wenig durchziehen kann, schmeckt er noch besser 🙂

enjoy

Advertisements

11 Gedanken zu „Linsensalat / ..das schmeckt im Herbst..!

  1. Wünsch Euch ganz viele gute Jahre im neuen Heim,—mit Garten das ist klasse!
    Ja, wenn man nicht immer zum Kochen kommt… sieht es hier sclecht aus.. und wir weichen dann auch aus.. Nicht ganz so streng mit sich selber sein.. so sehe ich das inzwischen.
    LG, Petra

  2. Hört sich gut a, der Garten! Und der Salaut auch!! 🙂 Aber wieso vegan kochen zeitaufwändiger als vegetarisch kochen sein soll, kann ich mir schwer vorstellen 🙂 man kann doch ganz vieles ganz leicht veganisieren. Viele vegane Kochbücher sind zwar wirklich recht komplex und voller verschiedener Zutaten, aber daran muss man sich ja nicht orientieren. Ich habe wenig Zeit aber komme gut vegan über die Runden, auch wenn es keine Sterne-Küche ist 🙂

    • Hey 🙂
      Du hast vollkommen Recht – vegan kochen ist um nichts komplizierter oder zeitaufwändiger als vegetarisch zu kochen. Doch hier lag auch nicht mein Problem. Ich hatte sehr oft gar nicht mal annähernd die Zeit oder die Energie irgendetwas zu kochen und da wird es dann (zumindest bei uns in Tirol) echt schwierig mit vegan.
      Das war dann schon öfters mal ein Sandwich mit Mozarella drinnen oder mal schnell ein kleines Eis um nicht ganz zu verhungern, nach Stundenlangen Laufereien mit Kleinkind in der Rückentrage^^
      Doch wie gesagt – der Weg zurück wird beschritten werden 😀
      LG Nadine

      • Ah ja ok das kann ich gut verstehen, vieles sind einfach Gewohnheiten, und die zu ändern kostet manchmal etwas Zeit oder Umorganisation. Mir geht das mit Obst und Gemüse so, was ich viel zu selten essen, aber irgendwie krieg ich da einfach keinen Dreh rein weil ich meist auf einfache Sachen zurückgreife und nach 11 Stunden Arbeit und Hund auch nicht mehr frisch einkaufen gehe 🙂 Das ärgert mich manchmal, weil es eigentlich nur Kleinigkeiten sind und bequeme Gewohnnheiten.
        Aber jeder kleine Schritt ist ein guter 🙂

        Lg zurück!
        *Franziska*

      • Liebe Franziska,
        so sehe ich das auch. Es gibt nichts Gutes – ausser man tut es 🙂
        Lg und eine feine Restwoche wünsch ich Dir!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s