Diy Orangenmarmelade / very british – happy new year 2015..!

Hallo Ihr Lieben!

Ein frohes Neues wünsch ich Euch 🙂

Da ich etwas zerknautscht und gesundheitlich angeschlagen ins neue Jahr starte, bin ich auch küchentechnisch zu keinen Glanzleistungen bereit. Das soll aber nicht heissen, dass nicht gekocht und gebloggt wird.
Das bedeutet einfach alles easy…easy…

Und da hab ich ein total feines, gelingsicheres und einfaches Rezeptlein für Euch:
Orangenmarmelade!!

Orangenmarmelade #greenvegadine

Orangenmarmelade #greenvegadine

Holt Euch ein Stück Großbritannien auf den Frühstückstisch, für einen easy sunday morning!! Ich liebe Orangenmarmelade, mit jedem Bissen erinnert sie mich an die Zeit in Schottland – einfach schön 🙂

Verfeinern könnt Ihr die Marmelade mit etwas Grand Manier oder Cointreau. Beide sind weithin als Orangenlikör bekannt – Grand Manier wird aus ganzen Früchten gewonnen und Cointreau aus den Schalen.

Ihr könnt natürlich anstelle von Orangen auch Zitronen oder Limetten verwenden – wichtig ist nur, dass sie Bio sind.

Die Orangen ganz fein aufschneiden;

Die Orangen ganz fein aufschneiden;

Ihr braucht:
2kg Bio Orangen
1kg Zucker
Optional: 80-100ml Grand Manier oder Cointreau
Ein sehr scharfes Messer,
einen Holzkochlöffel
und einen großen Topf;

Die Orangen waschen und halbieren und im Topf mit kaltem Wasser aufkochen lassen. Das Wasser abschütten und den Vorgang nochmals wiederholen. Das dient dazu, die Bitterstoffe der Schalen auszukochen.
Nachdem Ihr das zweite Mal das Wasser abgeschüttet habt, schneidet Ihr die Orangenhälften in sehr feine Streifen. Achtet darauf, keinen Saft zu verlieren (darum sollte das Messer sehr scharf sein).
Die Streifen in den Topf geben und mit einem Kilo Zucker gründlich vermengen.
Das Ganze einmal aufkochen lassen (achtet darauf, dass Euch das Orangen-Zuckergemisch nicht anbrennt – ansonsten schmeckt die Marmelade nicht mehr!) und anschließend bei schwacher Hitze 3-4 Stunden zugedeckt köcheln lassen.
Etwa alle 30 Minuten mit dem Holzkochlöffel umrühren. Wenn Ihr mit Likör verfeinern wollt, gebt Ihn ca. eine halbe Stunde vor Ende der Kochzeit dazu.
In Gläschen abfüllen und losschlemmen ^^

enjoy

Advertisements

Vegan Love Story – eine kleine Rezension / ..und endlich leckere Spätzle..!

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte Euch gern ein Buch vorstellen:

Vegan Love Story / tibits & Hiltl – Das Kochbuch

Buch

Falls Ihr auf der Suche, nach einem exclusiven Weihnachtsgeschenk seid und ein Kochbuch, abseits der veganen Mainstreamliteratur sucht, ist dieses hier genau richtig!
Ich hab es bei ebook.de bereits im Mai vorbestellt und zum Erscheinungstermin im Herbst, ist es in meinen Händen gelandet.

Die Tatsache, dass es aus den Federn des Hiltl (Schweiz) stammt hat mich neugierig gemacht, denn es ist das älteste, vegetarische Restaurant der Welt!
Weiterlesen

Linsensalat / ..das schmeckt im Herbst..!

Hallo Ihr Lieben!

Endlich finde ich wieder Zeit mich um meinen Blog zu kümmern 🙂

Die Übersiedlung mit zwei Kindern war doch ein wenig aufwendiger als gedacht – Umstellungen wohin man blickt:
Um fünf Uhr aufstehen, um sieben zum Bus.. Doch wir werden täglich dafür belohnt:

wilder Wein vor unserem Fenster

wilder Wein vor unserem Fenster


Wir sind mitten im Paradies gelandet – alte Obstbäume im Garten, wilder Wein vor unserem Fenster – so lässt es sich Leben!!
Weiterlesen

Überbackene Feigen auf Pflücksalat & ein kurzer Sommer[pausen]bericht

Hallo Ihr Lieben!

Hui, was für eine laaaange Sommerpause hier auf meinem Blog! Ich muss mich wohl erst wieder warmschreiben 🙂

Wie war Euer Sommer? Hattet Ihr eine schöne Zeit? (…abgesehen vom Wetter^^)

Ich hatte eine wunderbare Zeit mit meinen Lieben – wir haben trotz schlechten Wetters einiges unternommen und ich hab mich voll und ganz der Vorbereitung meiner Kurse gewidmet.

Ich hab einen kleinen Fotografiekurs besucht – das wollte ich schon lange mal machen..

Apropos Kurse – die Termine und Links zu den Kursanmeldungen für veganes Kochen und Backen findet Ihr in diesem Blogeintrag.

Auf tirolinside.at wurden 2 neue, sommerliche Rezepte von mir veröffentlicht – wie schön, dass sich immer mehr Menschen für die vegane Ernährung interessieren!

Wir haben bei unserer Frau Nachbar ein wenig bei der Ernte geholfen und ich möchte Euch gern weiter unten ein paar Eindrücke davon zeigen – so ein Garten ist was Himmlisches!!

Und ich freu mich riesig, Euch wieder ein veganes Rezeptlein präsentieren zu dürfen:

Überbackene Feigen auf Pflücksalat – ein spätsommerlicher Genuss!

Überbackene Feigen #greenvegadine

Überbackene Feigen #greenvegadine


Weiterlesen

Happy Vegan Pizza Day 2014!!

Hallo Ihr Lieben!

Happy Vegan Pizza Day 🙂

vegane Pizza #greenvegadine

vegane Pizza #greenvegadine

Heute ist der Vegan Pizza Day – das muss natürlich gefeiert werden, denn wir lieben Pizza!!

Ich hab heute eine leckere Variante mit frisch gezogenen Radieschensprossen gemacht – die sind sooo gut. Eine wunderbare Schärfe, die sich auf der Pizza super macht! (Wie Ihr selber Sprossen ziehen könnt, seht Ihr hier. Weiterlesen

Black Eyed Spargel Salat

Hallo Ihr Lieben!

Black Eyed Spargel Salat #greenvegadine

Black Eyed Spargel Salat #greenvegadine

Habt Ihr sie schon einmal probiert? Die Black Eyed Peas sind nicht nur eine gute Band, sondern auch eine Bohnengattung die ebenfalls unter dem Namen Augenbohnen oder Schlangenbohnen bekannt ist. Reich an pflanzlichem Protein und wunderschön anzusehen, bereichern sie jeden Speiseplan – genau das Richtige an diesem heißen Pfingstwochenende 🙂 Weiterlesen

Indisches Gemüse Dal / ..mein erstes Mal Urid Dal.. :)

Hallo Ihr Lieben!

Urid-Dal

Urid-Dal

..so sehen sie aus, die Urdbohnen auch Urid-Dal genannt. Bei uns sind sie nicht so bekannt, aber in der indischen Küche sind sie eine sehr beliebte Zutat. So oft hab ich schon von ihnen gelesen, aber nirgends konnte ich die Hülsenfrucht finden. (Ich bin ja ein riesiger Fan der indischen Küche 🙂 )
Letzte Woche hab ich Urid Dal endlich entdeckt, in einem sehr netten Asia Laden bei uns in der Stadt. Hurra – endlich testbereit! Weiterlesen

vegane Spargelcremesuppe mit Haube / ..und der Muttertag kann kommen..!

Hallo Ihr Lieben!

Mai, Mai, der wunderschöne Mai – endlich ist er da! Ich liebe den Mai aus mehreren Gründen: Es ist der erste Monat im Jahr der kein *R* mehr enthält – das bedeutet es wird wärmer 🙂 Mein Blog hat bald Geburtstag, mein Junior und ich legen auch ein Jährchen drauf und es ist bald Muttertag!

Spargelzeit ist auch und natürlich darf ein feines, veganes Spargelcremesüppchen bei uns nicht fehlen. Diese Variante mit Haube, kann sich auf jeden Fall auch am Muttertagstisch sehen lassen. Und keine Sorge – sie ist gelingsicher zuzubereiten. Das Einzige worauf Ihr achten müsst, ist das Ihr die Enden luftdicht an der Suppentasse befestigt, denn nur dann geht Euer Häubchen richtig schön auf.

Spargelcremesuppe mit Haube #greenvegadine

Spargelcremesuppe mit Haube #greenvegadine


Spargelcremesuppe mit Haube #greenvegadine

Spargelcremesuppe mit Haube #greenvegadine


Weiterlesen

vegane Radieschen Quiche

Hallo Ihr Lieben!

Radieschen Quiche #greenvegadine

Radieschen Quiche #greenvegadine


Radieschen

Frühlingszeit ist bei uns immer auch Radieschenzeit. Wir lieben die kleinen roten Knollen total – meistens werden sie einfach so wie sie sind vernascht.
Auf Salaten sind sie auch ein Traum und das Blattgrün macht sich gut im Smoothie oder in einer leckeren Suppe. Am besten haltbar bleiben sie übrigens, wenn man das Blattgrün entfernt, die Radieschen wäscht und sie im Kühlschrank, in einem kleinen Plastiksack aufbewahrt. Ein tolles Rezept für eine Radieschenblättersuppe findet Ihr bei Marlies, auf ihrem wunderschönen Blog homesteadnotes – schaut mal vorbei 🙂
Weiterlesen

Portobello Pfanne mit Reis und marinierten Frühlingszwiebeln

Hallo Ihr Lieben!

Hattet Ihr eine schöne Osterzeit? Habt Ihr ordentlich geschlemmt? 😉
Wir hatten es total gemütlich und es wurde sehhhhr viel genascht…. ich denke mir dann immer, die Süßigkeiten reichen locker bis Weihnachten – dies stellt sich allerdings jedes Jahr als pures Wunschdenken raus.

Nach all den süßen Versuchungen, hab ich richtig Lust auf was Herzhaftes. Genau – Piiilzeee! Pilze sind mein Fleisch, sag ich nur – und wisst Ihr was? Ich liebe Portobello Pilze!
Auf englischsprachigen Blogs sind sie ja allbekannt – ich muss zugeben, ich hab sie erst vor Kurzem bei uns entdeckt – und schwupps sind sie zu meinen Lieblingen auserkoren worden. Geschmacklich ähneln sie braunen Champignons, nur intensiver und das Fruchtfleisch (nennt man das überhaupt so bei Pilzen?^^) ist viel fester – richtig *fleischig* sozusagen. Ich bin ja nicht der große Sojaschnetzel und Seitan Fan, da kommen mir lieber die pflanzlichen Waldbewohner in die Pfanne 🙂

Portobello Pfanne #greenvegadine

Portobello Pfanne #greenvegadine


Weiterlesen