saftiger, veganer Schokokuchen / ..low budget par excellence..! / und warum es hier momentan so ruhig ist.. :)

Hallo Ihr Lieben!

Ja, es gibt mich noch im Bloggerversum.
Ganz schön ruhig hier – warum das so ist, möcht ich Euch verraten.
Wir ziehen um, alles ein wenig überraschend und gaaaanz chaotisch. (Ich wusste gar nicht, dass ich soooo viele Bücher habe und wer hat bloß den Kindern die ganzen Spielsachen besorgt??)

Der alte Haushalt verringert sich, dementsprechend schwinden auch die Zutaten in der Küche.
Trotzdem musst mal wieder was Süßes her – und tadaa aus fast nix haben wir einen leckeren, veganen Schokokuchen gezaubert!!
So kann sich low budget sehen lassen – meinen Kindern schmeckt der Kuchen super, mein Sohn hat ihn verziert und ist ganz stolz drauf 🙂

Die Zutaten hat man meistens im Haus, für die Schokoglasur lassen sich auch wunderbar Schokoreste von Ostern (Weihnachten, Nikolo und Halloween…) verwenden. (Milchschokoreste sind natürlich nicht vegan sondern vegetarisch… normale Haushaltsschoko ist meistens vegan.)

low budget Schokokuchen #greenvegadine

low budget Schokokuchen #greenvegadine


für eine 26er Springform braucht Ihr:
180g helles Mehl
150g Zucker
70g Trinkkakaopulver (die Instantmischung)
2 Tl Speisestärke
1 Tl Backpulver
1 Pkg Vanillezucker
70ml neutrales Öl
1 Tl Essig (zB.: Apfelessig)
250ml Wasser

für die Glasur:
70g dunkle Haushaltsschoko oder Schokoreste
1 El Margarine
1 El Sojamilch

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit dem Öl, dem Wasser und dem Essig verrühren. Eine Springform einfetten und den Teig hineingießen.
Bei 180°C 30 Minuten backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und vorsichtig verkehrt aus der Form stürzen.

Für die Glasur die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. (Dafür in einem kleinen Tof Wasser zum Kochen bringen, eine Schüssel oder einen tiefen Teller drüberstellen und die Schokolade in kleinen Stücken reingeben. Sobald die Schoko schmilzt, die Temperatur reduzieren.)
Margarine und Sojamilch einrühren und solange vermischen, bis die Glasur schön glänzt.
Gleichmässig auf Eurem Kuchen verteilen, wenn Ihr möchtet, mit Zuckerstreusel verzieren und gut auskühlen lassen.

enjoy

Advertisements

11 Gedanken zu „saftiger, veganer Schokokuchen / ..low budget par excellence..! / und warum es hier momentan so ruhig ist.. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s